17. Mai: Lernende stellen Projekte vor

Winterthur – Die Lernenden der Mechatronik Schule Winterthur (MSW) dürfen zum Abschluss ihrer Ausbildung eigene Projekte realisieren. Die besten Projekte werden jährlich von einer Jury ausgezeichnet. Am 17. Mai lädt die MSW zur diesjährigen Projektvernissage und Siegerehrung ein.

Im vierten Bildungsjahr werden in den Klassen der MSW „Teile aus dem 3D-Drucker hergestellt, eigene Leiterplatten erstellt oder Programme im TIA-Portal programmiert, als ob es das Natürlichste auf der Welt wäre“, erläutert die MSW in einer Broschüre zu den diesjährigen Klassenprojekten. Sie bietet ihren Schülern im vierten und letzten Lehrjahr die Möglichkeit, „so viel wie möglich von dem, was sie gelernt haben, in einem Projekt selbständig, projektbezogen und zielorientiert anzuwenden“, heisst es dort weiter. In diesem Jahr haben Schüler dabei über 20 Projekte in den Bereichen Automation, Elektronik und Polymechanik realisiert.

Am Freitag, den 17. Mai lädt die MSW von 15 bis 18 Uhr zur Projektvernissage an der Zeughausstrasse 56 ein. Dort werden alle diesjährigen Projekte ausgestellt und die besten von ihnen durch eine Jury ermittelt. Die Preise für die besten Projekte wird Stadtrat Jürg Altwegg übergeben. hs

Filter öffnen