Bülacher Ärztin wird mit Professur geehrt

Bülach ZH – Natalia Rudovic hat eine ausserplanmässige Professur an der Berliner Charité erhalten. Die Leitende Ärztin Innere Medizin des Spitals Bülach ist eine Expertin in den Fachbereichen Endokrinologie, Diabetologie und Adipositas.

Die Berliner Charité ist eine der grössten und renommiertesten Universitätskliniken in Europa. Nun hat sie der Bülacher Ärztin Natalia Rudovich die Würde einer ausserplanmässigen Professorin verliehen, wie das Spital Bülach in einer Mitteilung schreibt. Damit würden über 200 Lehrstunden, zahlreiche Publikationen und die Betreuung von Promotionen und Masterarbeiten anerkannt.

Rudovic habe zudem zusammen mit anderen Forschern 2015 einen neuen Botenstoff identifiziert, der bei starkem Übergewicht aus den Fettzellen des Bauchfetts freigesetzt werde und chronische Entzündungen und Insulinempfindlichkeit an Muskel und Leber begünstige. „Natalia Rudovich leistet Bahnbrechendes in ihrem Fachgebiet und ich bin ausserordentlich glücklich, dass eine solch ausgewiesene Expertin am Spital Bülach tätig ist“, wird Rolf Gilgen, der CEO des Spitals, in der Mitteilung zitiert.

Die Ehrung für die Leitende Ärztin Innere Medizin Endokrinologie und Diabetologie des Spitals zeige auch, dass das Spital eine hochqualifizierte medizinische Forschung biete, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Innere Medizin in Bülach ist vom Schweizerischen Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung als A-Klinik zertifiziert worden und erfüllt damit in der Weiterbildung die gleichen Kriterien wie das Universitätsspital Zürich und das Kantonsspital Winterthur. stk