Coface lädt zur Risikokonferenz

Zürich – Der Kreditversicherer und Risikomanager Coface informiert bei seiner Länderrisikokonferenz 2022 über generelle Risikoszenarien in der aktuellen Krise. Am 22. November referieren dazu Expertinnen und Experten in Zürich.

Die Länderrisikokonferenz von Coface in Zürich soll Schlüsselinformationen zum Verständnis der momentanen Krise liefern und Unternehmen helfen, an Resilienz zu gewinnen. Zu diesem Zweck referieren und diskutieren Fachleute zum Thema „Is it the perfect Storm?“ am 22. November im Zürcher Hotel Widder. Jeder Interessierte ist eingeladen, teilzunehmen. Der Kreditversicherer und Risikomanager Coface hat seinen Hauptsitz in Paris und agiert in der Schweiz von Zürich und Lausanne aus. Dabei nimmt er stets eine gleichermassen länderspezifische wie globale Perspektive auf die Wirtschaft ein.

Auf der Konferenz sprechen Unternehmer wie Barend Fruithof, Group CEO der Schweizer Aebi Schmidt Group, aber auch Wissenschaftlerinnen wie Stefanie Walter, Politikprofessorin an der Universität Zürich. Von Coface spricht unter anderem Christiane Von Berg als Leiterin der Wirtschaftsforschung für die Bereiche Nordeuropa und Belgien.

Gastgeber Christian Moins, Country Manager Switzerland von Coface, betont im Vorhinein die aussergewöhnliche Lage in diesen Tagen. Es sei lange nicht mehr der Fall gewesen, dass Unternehmen eine Phase durchschiffen müssten, in der so viele Risiken gleichzeitig zu beachten seien wie heute. Um Resilienz und Flexibilität an den Tag zu legen, seien verlässliche Informationen von grösster Bedeutung. „Bei Coface verfügen wir über qualitativ hochwertige Informationen, um Unternehmen dabei zu helfen, Entscheidungen über die Risiken zu treffen, denen sie bei ihren Geschäftstransaktionen ausgesetzt sind“, so Christian Moins. yvh