Fachleute diskutieren grüne Ressourcen in Dübendorf

Dübendorf ZH – Das World Resources Forum organisiert am 13. Oktober eine Konferenz an der Empa-Akademie in Dübendorf. Dort werden nationale und internationale Fachleute die Rolle des Rohstoffsektors für einen Wandel hin zu einer grünen Wirtschaft beleuchten.

Am Mittwoch veranstaltet die Plattform World Resources Forum eine Konferenz an der Akademie der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) in Dübendorf. Die Veranstaltung ist Teil einer globalen Konferenz mit dem Thema „Ein Green Deal für nachhaltige Ressourcen“, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Erwartet werden Fachleute aus Industrie, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik.

Martin Bardenhewer von der Zürcher Kantonalbank (ZKB), Diana Culillas, Leiterin der Swiss Better Gold Association, Gediminas Mikutis vom Start-up Haelixa AG und Florence Schurch von der Swiss Trading and Shipping Association werden beispielsweise über den Zusammenhang der nachhaltigen Rohstoffbranche und der Finanzbranche diskutieren. Expertinnen und Experten aus dem Ausland widmen sich zudem Themen wie der Umsetzung der nachhaltigen Rohstoffbeschaffung.

Das World Resources Forum ist eine Plattform für den Wissensaustausch und hat seinen Sitz in St.Gallen. Seine globale Veranstaltung umfasst in diesem Jahr eine dreitägige Online-Konferenz und zwei physische Anlässe in der Schweiz und in Ghana. Neben Primär- und Sekundärrohstoffen ist auch die Kreislaufwirtschaft ein Thema. ssp