Fischzüchter FTN Aqua Art siedelt sich in Rafz an

Rafz ZH – Die FTN Aqua Art verlegt ihren De-facto-Sitz von Zürich nach Rafz. Von dem Ort im Zürcher Unterland aus will das Unternehmen künftig Anlagen zur industriellen Fischzucht verkaufen. Auch Forschungsstätte und Jungfischzucht sollen dorthin verlegt werden.

Das Zürcher Unternehmen FTN Aqua Art zieht nach Rafz. Von einer Lagerhalle im Industriegebiet aus will es Anlagen zur Indoor-Fischzucht verkaufen. Im kommenden Jahr sollen auch die Forschungsstätte und die Jungfischzucht aus Prag in den Ort im Zürcher Unterland verlegt werden. „Wir setzen auf eine ressourcenschonende Produktion“, sagt Verwaltungsratsmitglied Pascal Stucki in einem „Zürcher Unterländer“-Artikel zu den Beweggründen für den Umzug. „Dazu gehört auch, dass wir nah bei unseren Kunden sind.“

Von Rafz aus wolle das Unternehmen schweizweit und auch auf dem internationalen Markt Indoor-Kreislaufanlagen für die Fischzucht verkaufen. Vor fünf Jahren habe die Fischzucht einen regelrechten Aufschwung erlebt. Hohe Investitions- und Unterhaltskosten sowie geringe Erträge hätten viele Produzenten jedoch ernüchtert. Grund sei die falsche Bauweise dieser Anlagen gewesen, so CEO Lukas Schneeberger. Deshalb betreue FTN Aqua Art ihre Kunden bei Bau und Unterhalt der Anlage. Auch die Ausbildung des Personals gehöre zum Service.

Das Unternehmen hofft auf eine Revision des Landwirtschaftsgesetzes im Jahr 2022. Wenn dann auch auf landwirtschaftlichen statt wie bisher nur auf industriellen Flächen produziert werden dürfe, sei eine „besonders gute Rendite“ möglich. mm

Filter öffnen