Flughafen Zürich baut und betreibt neuen Flughafen in Indien

Kloten ZH – Die Flughafen Zürich AG erhält die Konzession für einen neuen Flughafen in Indien. Sie wird den Flughafen Noida südlich von Delhi bauen und betreiben.

Im Rahmen einer 40-jährigen Konzession erhält die Flughafen Zürich AG den Auftrag für Bau und Betrieb des neuen indischen Flughafens Noida. Er liegt in Jewar, etwa 80 Kilometer südlich von Delhi. Der Noida International Airport soll helfen, das erwartete Luftverkehrswachstum in der Hauptstadtregion zu bewältigen.

Die Flughafen Zürich AG besitzt 100 Prozent des Projekts. Die mit der ersten Ausbauphase verbundenen Investitionen belaufen sich laut einer Medienmitteilung auf rund 650 Millionen Franken. Die Bauzeit wird vier Jahre betragen. Nach Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts wird dieser Flughafen über eine jährliche Kapazität von 12 Millionen Passagieren verfügen. Neben den Investitionen für Bau und Betrieb fällt für die Flughafen AG ab dem sechsten Jahr nach Inbetriebnahme eine fixe Gebühr pro Passagier an. Diese ist an die staatlichen Behörden zu zahlen.

2017 hatte die Flughafen Zürich AG ihren Anteil am Flughafen in Bangalore verkauft. Damit hatte sie sich vollständig aus dem indischen Markt zurückgezogen. Jedoch zähle Indien nach wie vor zu den Fokusmärkten des Unternehmens. Die Gesellschaft ist ausserhalb der Schweiz derzeit an acht Flughäfen in Lateinamerika beteiligt. Neben Indien gehörten vor allem Indonesien und die Philippinen zu ihren künftigen Fokusmärkten. mm

Filter öffnen