Flughafen Zürich hat mehr zu tun

Kloten ZH – Die Zahl der Passagiere am Flughafen Zürich ist im Juli im Jahresvergleich leicht gestiegen. Die Zunahme geht ausschliesslich auf einen Anstieg der Umsteigepassagiere zurück. Die Zahl der Lokalpassagiere war hingegen marginal rückläufig.

Der aktuellen Verkehrsstatistik der Flughafen Zürich AG zufolge nutzten im Juli insgesamt 3’149’819 Passagiere die Dienste des Flughafens. Im Vergleich zum Juli 2018 legten die Passagierzahlen damit um 0,6 Prozent zu.

Die Zahl der Lokalpassagiere ging im Juli im Jahresvergleich allerdings um 0,1 Prozent auf 2’254’392 Fluggäste zurück. Die Zahl der kostenintensiveren Umsteigepassagiere erhöhte sich im selben Zeitraum um 2,6 Prozent auf 889’348 Fluggäste. Ihr Anteil am Gesamtaufkommen stieg gleichzeitig um 0,5 Prozentpunkte auf 28,3 Prozent.

Bei den Starts und Landungen wurde im Vergleich zum Juli 2018 ein Rückgang von 0,4 Prozent auf 25’757 Flugbewegungen registriert. Gleichzeitig stieg die durchschnittliche Zahl der Passagiere pro Flug um 1,3 Prozent auf 138,7 Passagiere an. Die Sitzplatzauslastung blieb mit 83,5 Prozent im Jahresvergleich unverändert.

Beim Frachtaufkommen musste der Flughafen Zürich gegenüber dem Vorjahresmonat einen Rückgang um 9,5 Prozent hinnehmen. Konkret wurden im Juli dieses Jahres 37’707 Tonnen Fracht abgewickelt. hs

Filter öffnen