«Für Züri»-Projektwettbewerb und «Stadtidee»: Eingaben weiter möglich

Seit Anfang Juli laufen der Projektwettbewerb «Für Züri» sowie die «Stadtidee» für ein partizipatives Budget. Die Bevölkerung kann bis im September Projekte in den Themen «Kinder und Jugendliche» sowie «Umwelt und Klima» einreichen, die zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Mit dem Projektwettbewerb «Für Züri» (stadt-zuerich.ch/fuer-zueri) und der Stadtidee sucht die Stadt Zürich Projekte aus der Bevölkerung, die Kindern und Jugendlichen sowie der Umwelt und dem Klima zu Gute kommen. Die Projekte sollen die Lebensqualität der Bevölkerung der Stadt Zürich erhöhen. Die beiden Ausschreibungen wurden Anfang Juli 2021 lanciert (Medienmitteilungen vom 2. Juli 2021 und vom 8. Juli 2021) und sind bis im September weiterhin offen. Während beim Projektwettbewerb «Für Züri» grössere Projekte eingereicht und Beiträge in der Höhe von bis zu 250 000 Franken beantragt werden können, werden mit der «Stadtidee» mittels eines stadtweiten partizipativen Budgets kleinere Projekte fürs Quartier mit bis zu 9 999 Franken unterstützt. Bei «Für Züri» entscheidet eine Fachkommission aus Expertinnen und Experten darüber, welche eingereichten Projekte gefördert werden. Bei der Stadtidee entscheidet die Stadtbevölkerung selbst im Oktober und November in einer Online-Abstimmung.

Test neuer Möglichkeiten, um Ideen aus der Bevölkerung zu unterstützen

Im ersten Monat wurden sowohl bei «Für Züri» als auch bei der «Stadtidee» eine ganze Reihe von Projekten eingereicht. Es ist das erste Mal, dass die Stadt einen solchen Wettbewerb durchführt beziehungsweise ein stadtweites partizipatives Budget testet. Eine Zielsetzung betreffend Anzahl Eingaben hat sich die Stadt nicht gesetzt – die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel sind für eine breite Öffentlichkeit gedacht. Interessierte können ihre nicht-kommerziellen Projekte mit den Themenschwerpunkten «Kinder und Jugendliche» oder «Umwelt und Klima» weiterhin einreichen:

  • Der Projektwettbewerb «Für Züri» läuft bis am 12. September 2021. Die Jurierung und die Bekanntgabe der Siegerprojekte erfolgen bis Ende Januar 2022.
  • Bis am 4. September 2021 sind alle Zürcherinnen und Zürcher eingeladen, ihre «Stadtidee» zur Gestaltung, Nutzung oder Veränderung ihres Quartiers einzugeben. Anschliessend kann die Bevölkerung im Oktober und November 2021 auf der Online-Plattform über die Aufteilung des Budgets auf die Ideen abstimmen.

6 Millionen Franken aus ZKB-Jubiläumsdividende

Insgesamt stellt die Stadt Zürich für die beiden Eingabemöglichkeiten 6 Millionen Franken zur Verfügung, die Kindern und Jugendlichen sowie Umwelt und Klima zu Gute kommen. Für den Projektwettbewerb «Für Züri» stehen 5,4 Millionen Franken zur Verfügung, für die Stadtidee 540 000 Franken. Bei den Geldern handelt es sich um einen Grossteil des Stadtzürcher Anteils der Jubiläumsdividende der Zürcher Kantonalbank (ZKB). Die ZKB hat zu ihrem 150-Jahr-Jubiläum dem Kanton und den Gemeinden eine Jubiläumsdividende in der Höhe von 150 Millionen Franken ausgeschüttet. Der Anteil der Stadt Zürich lag bei 13,6 Millionen Franken. Die Jubiläumsdividende soll nach Vorgaben der ZKB zu Gunsten der Bevölkerung eingesetzt werden.