HeiQ steht auf Liste der 50 besten Unternehmen der Welt 

Das Schlieremer Unternehmen HeiQ Materials hat eine besondere Auszeichnung erhalten. Es ist vom renommierten Business-Magazin „The Silicon Review“ auf die Liste der 50 besten Firmen des Jahres 2020 gesetzt worden.

Das Schlieremer Unternehmen HeiQ Materials AG wird in einem Firmenporträt im Magazin „The Silicon Review“ als „Ihr Innovationspartner für Textilien“ angepriesen. Anlass für den Artikel ist, dass das Magazin HeiQ auf die Liste der 50 besten und interessantesten Firmen weltweit in diesem Jahr gesetzt hat – „50 Best Companies to Watch 2020“.

Darin wird als besondere Leistung darauf verweisen, dass HeiQ eine Technologie entwickelt hat, durch welche Textilien gegen das für COVID-19 verantwortliche Virus SARS-CoV-2 geschützt werden. HeiQ arbeitet mit einer Reihe von Partnerfirmen zusammen, die ihre Textilprodukte mit dem Virenschutz HeiQ Viroblock NPJ03 behandeln. Die Redaktion erinnert an die Geschichte des als „Pionier in der Textilinnovation“ bezeichneten Unternehmens seit Gründung 2005. „Das Kerngeschäft von HeiQ besteht in der Durchführung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Textil-Konsumgütermarken oder Produzenten für die Textilveredelung, um Effekte zu erzielen, die derzeit nicht auf dem Markt sind oder noch nicht für bestimmte Produkte optimiert sind.“ Die HeiQ-Gruppe besteht aus der HeiQ Materials AG und ihren Tochtergesellschaften in North Carolina (HeiQ ChemTex), Schanghai, Taiwan, Portugal und Australien. Das Unternehmen selber macht auf Seiner Facebook-Seite mit einem „Oh, wie nett“ auf die Würdigung aufmerksam.

HeiQ, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. gba