HeiQ übernimmt die RAS AG

Schlieren ZH/Regensburg – Die Schlieremer Technologiefirma HeiQ übernimmt die auf innovative Materialtechnologien spezialisierte Firma RAS aus Regensburg. Die Akquisition erfolgt zu einem Preis von 5,1 Millionen Euro.

HeiQ hat die RAS AG übernommen. Seit 28. April sei das Regensburger Unternehmen für innovative Materialen eine hundertprozentige Tochter der HeiQ Materials AG mit Sitz in Schlieren und werde bald in HeiQ RAS AG umbenannt, heisst es in einer Medienmitteilung von RAS. In einer Mitteilung auf Facebook heisst es, HeiQ erweitere die Hygienelösung von HeiQ mit RAS’ antimikrobiellen, hygienefördernden Zusatzstoffen und langlebigen antimikrobiellen Beschichtungssystemen. Insgesamt 26 neue Kollegen kämen jetzt zur HeiQ-Familie hinzu. In der Mitteilung der RAS AG wird das Unternehmen als Pionier bei silberbasierten Technologien für antimikrobielle und transparente leitfähige Beschichtungsanwendungen bezeichnet.

Die Akquisition erfolgt laut einer Medienmitteilung der Londoner Stock Exchange zu einem Preis von 5,1 Millionen Euro. Dabei würden 1,25 Millionen Euro in bar und 3,85 Millionen Euro durch die Ausgabe von 1’701’821 neuen Stammaktien durch HeiQ bezahlt werden. HeiQ ist seit Dezember an der Londoner Börse kotiert. Die Übernahme sieht eine zusätzliche Earn-Out Gegenleistung vor, die vom Wachstum der RAS AG und dem EBIT des Kalenderjahres 2021 abhängt. Die Earn-Out-Prämie ist bei Erreichen eines EBIT von 2 Millionen Euro im Jahr 2021 auf 5 Millionen Euro in Aktien begrenzt und wird durch die Ausgabe neuer Stammaktien beglichen.

HeiQ wird in der Mitteilung als ein Pionier bezeichnet, der an der Spitze der globalen Technologie im 10 Milliarden Dollar schweren Markt für antimikrobielle Stoffe und im 24 Milliarden Dollar schweren Markt für Textilchemikalien stehe.

„Die Übernahme der RAS AG erweitert unser Technologieportfolio und unsere Innovationsfähigkeiten und ermöglicht es uns, tiefer in Märkte wie dauerhaften Oberflächenschutz, antimikrobielle Mittel, leitfähige transparente Materialien, infrarotreflektierende Beschichtungen, Technologien zur kontrollierten Freisetzung und F&E-Innovationsdienstleistungen vorzustossen“, wird Carlo Centonze, Mitbegründer und CEO von HeiQ, in der Mitteilung der Londoner Börse zitiert. Wie HeiQ sei auch die RAS AG ein sehr unternehmerisches, wissenschaftsgetriebenes Unternehmen.

HeiQ, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. gba