Honesto setzt auf InCore Bank

Adliswil/Schlieren ZH – Honesto hat eine digitale Anwendung für den Handel mit digitalen Vermögenswerten entwickelt. Für die Aufbewahrung der Kryptowährungen oder Anlage-Token spannt das Fintech-Unternehmen mit der InCore Bank zusammen.

Die Anwendung von Honesto soll insbesondere nicht mit der Kryptowelt vertrauten Nutzern den Handel mit Anlage-Tokens erleichtern, erläutert die InCore Bank in einer Mitteilung. Dazu setze das Fintech-Jungunternehmen aus Adliswil „auf maximale Einfachheit und Sicherheit“, heisst es dort weiter. Nutzern der Anwendung wird eine digitale Geldbörse zur Verfügung gestellt, in der sowohl traditionelle, als auch Kryptowährungen gehalten werden können.

„Honesto denkt Kryptohandel neu und setzt sich für mehr Akzeptanz von Kryptowährungen ein“, wird Sanela Lüscher, Gründerin und CEO der Honesto AG, in der Mitteilung zitiert. „So schlagen wir die Brücke zwischen Krypto und der Welt der traditionellen Geldanlagen.“ Die über die Anwendung von Honesto handelbaren Token stammen laut Mitteilung aus insgesamt 28 zuverlässigen und getesteten liquiden Börsen.

Alle vom Nutzer gehaltenen Anlagewerte, ob digital oder traditionell, werden auf einem Konto der Schlieremer InCore Bank aufbewahrt.  „InCore Bank gehört weltweit zu den ersten etablierten Finanzdienstleistern, die das Potenzial von digitalen Vermögenswerten wie Kryptowährungen und Anlage-Tokens erkannt hat“, erläutert InCore-CEO Mark Dambacher in der Mitteilung. „Wir sind überzeugt, dass die App von Honesto einem grossen Bedürfnis entspricht und die entsprechende Nachfrage auf dem Markt besteht.“ hs