Kuros gewinnt Preis für Wirbelsäulen-Technologie

Schlieren ZH – Die Biotech-Firma Kuros Biosciences gewinnt einen angesehenen Preis für ihre Technologie zur Wirbelsäulenversteifung. Auch ein Life Sciences Award von GHP geht an das Unternehmen. Insgesamt zieht Kuros eine sehr positive Bilanz dieses Jahres.

Kuros Biosciences erhält laut einer Unternehmensmitteilung für seine Technologie, die eine gezielte und kontrollierte Knochenbildung ermöglicht, den Spine Technology Award 2020. Er ist bei einer Gala am Donnerstag von der weitverbreiteten Branchenpublikation „Orthopedics This Week“ verliehen worden. „Ich möchte ,Orthopedics This Week’ danken, dass sie uns mit diesem Preis bedacht haben”, so der Vorstandsvorsitzende Joost de Bruijn. „Er belohnt die harte Arbeit und das Engagement unserer Mitarbeitenden und die Unterstützung durch unsere Investoren.“

Auch der International Life Sciences Award der Internet-Plattform Global Health and Pharma (GHP) wurde Kuros in diesem November zugesprochen. Damit sei Kuros das erste Unternehmen, das von GHP für Lösungen rund um die Wirbelsäulenchirurgie ausgezeichnet werde.

Diese Preise krönten ein Jahr „mit grossen Fortschritten“ für Kuros, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Verkaufszahlen des Hauptprodukts MagnetOs seien beschleunigt gestiegen. Zudem habe das Unternehmen die Phase-2-Studie mit Fibrin-PTH eingeleitet. Sie stellt die erste Studie zur Untersuchung eines medikamentenbiologischen Knochentransplantats zur Wirbelsäulenversteifung dar.

Untermauert würden diese Erfolge von einer Kapitalerhöhung, die aufgrund „starker Nachfrage“ durchgeführt wurde. Sie habe insgesamt 18,6 Millionen Franken von bestehenden Aktionären und neuen institutionellen Anlegern eingebracht. „Kuros hat ein aufregendes Jahr hinter sich“, resümiert de Bruijn.

Die auf die Entwicklung von Produkten im Bereich Wundheilung und Geweberegeneration spezialisierte Kuros Biosciences ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. mm