Lalique Group erweitert Gastro-Aktivitäten

Zürich – Die Lalique Group baut ihr Angebot aus. Sie übernimmt Hotel und Restaurant des im Bordeaux-Gebiet gelegenen Château Lafaurie-Peyraguey. Ausserdem eröffnet am 28. Juli das Lalique-Restaurant The Glenturret in der ältesten schottischen Single Malt-Destillerie.

Die Lalique Group erweitert ihr Gastronomie- und Hotellerieangebot. Bereits im Juni 2018 eröffnete das 5 Sterne-Hotel-Restaurant des in der Bordeaux-Region gelegenen Château Lafaurie-Peyraguey. Seither wurde das 400 Jahre alte Château auf Lizenzbasis unter der Marke Lalique betrieben. Rückwirkend zum 1. Juli hat das in Kreation, Entwicklung und der weltweiten Vermarktung von Luxusgütern tätige Unternehmen das Anwesen übernommen. Der Kaufpreis betrug laut Medienmitteilung 4,4 Millionen Euro. Bisher war es zu 75 Prozent im Besitz von Lalique Group-Verwaltungsratspräsident und Hauptaktionär Silvio Denz. 25 Prozent gehörten der Beteiligungsgesellschaft Centinox Holding AG mit Sitz in Hergiswil NW.

Das Michelin-Restaurant bietet Platz für 40 Gäste. Auf der kürzlich neu eröffneten Sommerterrasse im Innenhof können zusätzlich 70 Gäste bewirtet werden. Das Restaurant wird von Sternekoch Jérôme Schilling geleitet. Er war zuvor in der ebenfalls zur Gruppe gehörenden Villa René Lalique tätig. Das Hotel mit seinen zehn Gästezimmern und drei Suiten verfügt auch über die Relais & Château-Auszeichnung. Es wurde im Lalique-Stil möbliert und dekoriert. Zum Château gehören auch eine Lalique-Boutique und eine Vinothek. Der Sauternes-Wein des zugehörigen Weinguts ist seit 1855 als 1er Grand Cru Classé klassifiziert.

Auch Schottlands älteste noch in Betrieb befindliche Destillerie für Single Malt Whisky wird ab dem 28. Juli das neue Lalique Gourmet-Restaurant The Glanturret beherbergen. Geleitet wird es von Sternekoch Mark Donald. Auch das dortige Besucherzentrum wurde im Lalique-Stil renoviert. Für seine Gäste wird der Afternoon Tea im Salon serviert. Die Lalique-Bar bietet exquisite Lunches.

Neben den bereits genannten Betrieben gehört auch das Château Hochberg in Wingen-sur-Moder gegenüber dem Musée Lalique zur Gruppe. „Unsere Hospitality-Betriebe sind ausgezeichnete Markenbotschafter für uns“, wird Lalique Group-CEO Roger von der Weid zitiert. „Wir können dadurch die Bekanntheit von Lalique weiter stärken.“ mm