Lindt & Sprüngli trotzt der Pandemie

Kilchberg ZH – Die Coronavirus-Pandemie hat die Umsätze von Lindt & Sprüngli um 10,9 Prozent unter den Vorjahreswert gedrückt. Der Hersteller von Premiumschokoladen konnte jedoch in fast allen Ländern Marktanteile gewinnen. Für 2021 wird weiterhin ein Umsatzwachstum von 5 bis 7 Prozent angestrebt.

Die Lindt & Sprüngli Gruppe hat im Geschäftsjahr 2020 Umsätze in Gesamthöhe von 4,02 Milliarden Franken erwirtschaftet, informiert der Schokoladenhersteller aus dem Wirschaftsraum Zürich in einer Mitteilung. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang um 10,9 Prozent in Schweizer Franken. Unter Ausklammerung des negativen Währungseffekts fielen die Umsätze um 6,1 Prozent schwächer als im Vorjahr aus.

„Die globalen Einschränkungen und Reglementierungen zur Eindämmung der Pandemie wirkten sich leider auf wichtige Bereiche des Geschäfts von Lindt & Sprüngli aus“, erläutert das Unternehmen in der Mitteilung. Trotzdem sei es dem Schokoladenhersteller gelungen, seine Umsätze in wichtigen Märkten zu steigern. Zudem habe Lindt & Sprüngli „in praktisch allen Ländern“ Marktanteile hinzugewinnen können.

Die Umsätze in Europa fielen 2020 um 2,9 Prozent schwächer als im Vorjahr aus. In den Märkten Deutschland, Grossbritannien, Spanien, Niederlande, Skandinavien und Osteuropa hätten die Umsätze im Jahresvergleich jedoch gesteigert werden können, heisst es in der Mitteilung. Die höchsten Einbussen wurden in Ländern verzeichnet, in denen Lindt & Sprüngli mit vielen eigenen Läden vertreten ist.

In der Region Nordamerika gingen die Umsätze 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 Prozent zurück. Auch hier weist Lindt & Sprüngli auf die Beeinträchtigung des Geschäfts in den eigenen Filialen durch die allgemeinen Schliessungen der Läden während der Pandemie hin. In den übrigen Weltregionen fielen die Umsätze 2020 um 16,1 Prozent schwächer als 2019 aus.

Das Unternehmen werde 2020 eine operative Marge von rund 10 Prozent ausweisen können, heisst es in der Mitteilung weiter. Die detaillierten Kennzahlen wird Lindt & Sprüngli am 2. März vorstellen. Für das laufende Geschäftsjahr hält Lindt & Sprüngli am Ziel eines Umsatzwachstums zwischen 5 und 7 Prozent fest. Die operative Gewinnmarge soll rund 15 Prozent erreichen. hs