Molecular Partners testet COVID-19-Medikament mit Erfolg

Schlieren ZH – Die Biopharmafirma Molecular Partners hat ihr gegen COVID-19 entwickeltes Medikament Ensovibep erfolgreich an Freiwilligen getestet. Es zeigt therapeutische und vorbeugende Wirkung und ist sicher und gut verträglich.

Die Schlieremer Biopharmafirma Molecular Partners und ihr Partner Novartis haben positive erste Ergebnisse der Phase-1-Studie mit dem COVID-19-Medikament Ensovibep bei gesunden Freiwilligen vorgelegt. Das Versuchsmedikament – in der Fachsprache als Kandidat bezeichnet – sei sicher und gut verträglich. Es weise keine signifikanten unerwünschten Nebenwirkungen auf, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Studien für die endgültige Zulassung sollen im zweiten Quartal beginnen. In der placebokontrollierten Phase-1-Studie bekamen gesunde Probanden entweder Ensovibep oder ein Placebo. Eine dritte Gruppe soll nun mit einer höheren Dosierung getestet werden.

„Diese Daten, zusammen mit der starken Aktivität, die präklinisch gegen die wichtigsten im Umlauf befindlichen Varianten von SARS-CoV-2 gezeigt wurde, machen es zwingend notwendig, dass wir so schnell wie möglich mit der Behandlung von Patienten mit unserem Antivirus beginnen“, wird Nicolas Leupin, Chefmediziner (CMO) von Molecular Partners, zitiert. Diese Daten zeigten, dass die Verabreichung eines DARPin-Kandidaten in diesen therapeutisch relevanten Dosisstufen unter voller Berücksichtigung von Sicherheit und Verträglichkeit möglich ist. „Wir freuen uns darauf, unsere Phase 2 und 3-Zulassungsstudie mit unserem Partner Novartis Anfang des zweiten Quartals dieses Jahres zügig zu beginnen“, so Leupin weiter. Ensovibep gehört zum DARPin-Programm. Die Schlieremer Firma entwickelt DARPins (Designed Ankyrin Repeat Proteins). Das sind künstliche Proteine, die Antigene erkennen und binden können.

Molecular Partners hat den Basler Pharmakonzern Novartis an Bord geholt. Novartis erhielt im Oktober 2020 eine Options- und Lizenzvereinbarung zur Entwicklung, Herstellung und Vermarktung des Anti-COVID-19-DARPin-Programms von Molecular Partners.

Die Schweizer Regierung hat für den Fall der Zulassung schon 3,2 Millionen Dosen von Ensovibep bestellt. Das börsenkotierte Biopharmaunternehmen Molecular Partners mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich wurde 2004 von Forschenden der Universität Zürich (UZH) gegründet. gba