Party-Express gewinnt Wettbewerb für Kreislaufwirtschaft

Freienstein ZH/Winterthur – Der von zwei Lernenden der Mechatronik Schule Winterthur entwickelte Party-Express hat die Circular Economy Challenge 2022 des Elektromobilherstellers Kyburz gewonnen. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden ausgemusterte Zustellfahrzeuge zu fahrbaren Gastronomiemobilen umgebaut.

Der Party-Express von Leon Bamert und Jeremias Jetzer hat die Circular Economy Challenge 2022 gewonnen, informiert Kyburz in einer Mitteilung. Bei dem Wettbewerb mussten ausgemusterte, aber noch fahrbare Zustellfahrzeuge in Gastronomiemobile umgebaut werden. Die beiden Lernenden der Mechatronik Schule Winterthur können sich über den Hauptpreis von 3000 Franken freuen.

Herzstück des Party-Express ist ein auf dem Anhänger installierter, von Bamert und Jetzer entwickelter Cocktailautomat. Die solarbetriebene Anlage mixt und füllt Drinks ab, die über einen Touch-Screen zusammengestellt werden können. Die Solarpanele des Party-Express können dabei auch zum Abstellen fertiger Cocktails genutzt werden.

Der zweite Preis des Wettbewerbs ging an die vom Team Genuss kreierten Follower-Bar. In der unter anderem von This Schwendimann aus Münchenbuchsee BE und einer Winzerfamilie aus dem Wallis entwickelten mobilen Bar mit gemütlicher Holztheke wird genussvolles, bewusstes und regionales Essen serviert.

Den dritten Preis konnte erneut Lernende der Mechatronik Schule Winterthur entgegennehmen. Sie entwickelten einen Schneeräumer mit Knicklenkung. Die Preise wurden auf dem 3. Circular Economy Symposium am 2. September in Freienstein verliehen. Es wurde vom Elektromobilhersteller Kyburz organisiert und stand unter dem Thema sinnvolle Ernährung. hs