RealUnit macht erstmals Aktien über Blockchain verfügbar

Baar ZG/Erlenbach ZH – Die Investmentfirma RealUnit Schweiz bietet neu einen automatisierten Marktplatz für ihre Aktien an. Die bei ihrer dritten Kapitalerhöhung in diesem Jahr ausgegebenen Aktien von über 6 Millionen Franken können als börsenkotierte Inhaberpapiere oder aber in Form von Aktien-Token erworben werden.

Die RealUnit Schweiz AG bietet ihre Aktien erstmals in zwei Varianten an: Investorinnen und Investoren haben die Wahl zwischen der börsenkotierten und der tokenisierten Variante der Beteiligung an der Gesellschaft. Das bedeutet, dass eine Beteiligung als klassische Aktie im Bankdepot oder als Aktien-Token über die Ethereum-Blockchain gehalten werden kann.

Nach der Überzeichnung der Kapitalerhöhung im 1. Quartal 2022 wurden für rund 6 Millionen neue RealUnit-Aktien gezeichnet. „Während sich die Mehrheit der Personen zwar noch für das börsenkotierte Inhaberpapier entschieden hat, erhielt der Aktientoken bereits einen vielversprechenden Zuspruch aus dem Publikum“, wird CEO Dani Stüssi in einer Medienmitteilung zitiert. „Wir freuen uns zudem, als erste börsenkotierte Gesellschaft der Schweiz den automatisierten Erwerb unserer Aktientoken über unsere Webseite anbieten zu können.“

Für die tokenisierte Variante verwendet das an der BX Swiss kotierte und 2017 gegründete Unternehmen RealUnit die Ethereum-Blockchain-Technologie der in Erlenbach ansässigen Aktionariat AG. Das Start-up bietet eine Plattform für die Ausgabe, Verwaltung und den Handel tokenisierter Aktien. Damit sollen die Unternehmen laut Unternehmensangaben von einem besseren Zugang zu Kapital und das Aktionariat von einem breiteren Anlageuniversum profitieren. Die Übertragung der Aktientoken ist täglich rund um die Uhr möglich. mm