Standort Zürcher Unterland verabschiedet Ruedi Menzi

Bülach ZH – Ruedi Menzi gibt sein Amt als Präsident von Standort Zürcher Unterland ab. Nachfolger wird der bisherige Vizepräsident Marco Kurer. Für die kommenden Monate hat die Standortförderung eine Reihe Veranstaltungen im Programm. Im September soll der Innovationspreis verliehen werden.

Der Vorstand von Standort Zürcher Unterland habe an seiner diesjährigen Generalversammlung neue Persönlichkeiten in seinem Vorstand begrüssen können, informiert die Standortförderung in einer Mitteilung. Neu in den Vorstand wurden der Stadtpräsident von Bülach, Mark Eberli, der Leiter der Fachgruppe Kultur, Hans Hässig, der CEO von Vetropack, Johann Reiter, und die ehemalige Kantonsrätin (CVP) und Geschäftsführerin des Verbands Zürcher Schulpräsidien, Corinne Thomet-Bürki, gewählt.

Zum neuen Präsidenten wurde der bisherige Vizepräsident Marco Kurer bestimmt. Der Gemeindepräsident von Niederhasli tritt die Nachfolge von Ruedi Menzi an. Der Bülacher Stadtrat gibt sein Amt an der Spitze von Standort Zürcher Unterland nach sechs Jahren auf.

In den kommenden Monaten plant die Standortförderung, eine Reihe von Veranstaltungen durchzuführen. In der Mitteilung werden hier unter anderem der Innovationsanlass am 15. September in Niederhasli und das Wirtschaftssymposium Zürich Nord am 1. Oktober genannt. Am Innovationsanlass soll auch die Verleihung des diesjährigen Innovationspreises vorgenommen werden. „Wir hoffen, dass die erfreuliche Entwicklung es zulässt, die kommenden Veranstaltungen durchzuführen“, wird Kurer in der Mitteilung zitiert. hs