Susanne Nef übernimmt Fachstelle für Gleichstellung

Der Regierungsrat hat Susanne Nef als neue Leiterin der Fachstelle Gleichstellung gewählt. Die Dozentin und Projektleiterin übernimmt die Aufgabe von Helena Trachsel, welche die Gleichstellungsdiskussion seit 2011 mitgeprägt hat und jetzt altershalber zurücktritt.

Susanne Nef verfügt über fundierte Kenntnisse in Gleichstellungsfragen, Fragen sozialer Teilhabe und Chancengerechtigkeit, sowie Strategieprozessen und Projektmanagement an der Schnittstelle von (Zivil-)Gesellschaft, Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie ist Dozentin am Institut für Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe der ZHAW und ist langjährige Projektleiterin im Themenfeld Gleichstellung. Überdies hat sie bis Ende 2022 die Koordinationsstelle zur Umsetzung der Istanbul-Konvention im Kanton Schaffhausen geleitet, einen Aktionsplan erarbeitet sowie den Strategieprozess geleitet. In diesem Rahmen hat sie auch die Fachstelle für Gleichstellung, Gewaltprävention und Gewaltschutz des Kantons Schaffhausen konzeptionell entwickelt und die interinstitutionelle Zusammenarbeit aufgebaut. Susanne Nef promovierte an der Universität Zürich in Erziehungswissenschaft und war Kollegiatin des Graduiertenkolleg Gender Studies der Universität Basel.

Mit viel Herzblut für die Gleichstellung

Helena Trachsel leitet die Fachstelle Gleichstellung des Kantons Zürich seit 2011. In diesen 12 Jahren hat sie die Fachstelle mit viel Herzblut weiterentwickelt und sie selber wurde zu einer landesweit prägenden Stimme der Gleichstellung. Helena Trachsel bestimmte den öffentlichen Diskurs zum Thema Gleichstellung massgeblich mit. Mit Helena Trachsel verlässt eine profilierte Gleichstellungsexpertin die Direktion der Justiz und des Innern.