Swiss fliegt vermehrt nach Spanien und Portugal

Kloten ZH – Die Nachfrage nach Flügen nach Spanien und Portugal hat nach dem Wegfall der Quarantänebestimmungen stark zugelegt. Swiss wird die entsprechenden Destinationen in der Osterreisezeit daher öfter anfliegen. Zudem sollen grössere Maschinen eingesetzt werden.

Die gelockerten Reisebestimmungen haben zu einem „signifikanten Buchungsantieg“ für Flüge nach Spanien und Portugal geführt, informiert Swiss International Air Lines (Swiss) in einer Mitteilung. Ihr zufolge wurden am vergangenen Wochenende bis zu fünfmal mehr Buchungen für die entsprechenden Destinationen getätigt als am Wochenende zuvor.

„Am Beispiel Spanien und Portugal zeigt sich deutlich, dass sich der Wegfall von Quarantänebestimmungen und verlässliche Reiseregeln unmittelbar in einem starken Buchungszuwachs niederschlagen“, wird Tamur Goudarzi Pour, Chief Commercial Officer von Swiss, in der Mitteilung zitiert. In Reaktion auf die Nachfrage stockt die Fluggesellschaft ihr Angebot für Flüge nach Spanien und Portugal für die Osterreisezeit auf.

Konkret sollen in der Woche vom 29. März bis zum 4. April 43 statt 34 Flüge nach Spanien durchgeführt werden. In der Woche danach erhöht Swiss die Flugverbindungen von 48 auf 59 Flüge. Parallel werden auch die Flüge nach Porto und Lissabon aufgestockt informiert Swiss. Darüber hinaus plant Swiss, auf den gefragten Verbindungen grössere Kurzstreckenflugzeuge als bisher sowie allenfalls auch Langstreckenflugzeuge einzusetzen. hs