Turicode heisst jetzt Acodis

Winterthur – Das Start-up Turicode hat sich in Acondis umbenannt. Der neue Name ist Teil einer überarbeiteten Markenidentität, die von einer neuen Plattform für intelligente Datenverarbeitung begleitet wird.

Das Winterthurer Start-up Turicode gibt sich nach fünf Jahren einen neuen Anstrich und heisst ab sofort Acodis. Mit der neuen Marke kommen auch Produktveränderungen. So lanciert das Unternehmen auch eine neue Plattform zur robotergestützten Dokumentenverarbeitung, heisst es in einer Medienmitteilung. Der bisherige Produktname MINT.extract gehe in Acodis auf, eine „Dokumentenverständnis-Plattform der nächsten Generation“.

Gleich bleiben indessen die Geschäftsführung sowie die Hauptbeschäftigungsfelder des 2016 gegründeten Unternehmens. Dazu gehören die Prüfung und Klassifizierung von Dokumenten sowie die Extraktion von Daten sowie deren Validierung und Analyse mit Hilfe von maschinellem Lernen.

„Unsere Software setzt neue Massstäbe in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit, Vielseitigkeit, Sicherheit und Leistung im Bereich der intelligenten Dokumentenverarbeitungsplattform“, wird CEO und Mitbegründer Martin Keller in der Medienmitteilung zitiert.

Mit ihrer Geschäftsidee haben es Keller und seine Mitstreiter auf die Forbes-Liste der 30 interessantesten Unternehmen im Bereich künstliche Intelligenz im deutschsprachigen Raum geschafft. ko