Vetropack übernimmt Glaswerk in Moldawien

Bülach ZH – Die Vetropack Gruppe kauft ein Glaswerk im moldawischen Kischinau (Chișinău). Es produziert Verpackungsglas für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie.

Wenn die Wettbewerbsbehörden zustimmen, wird die Bülacher Vetropack Gruppe im November den Kaufvertrag für ein Glaswerk in Moldawien unterzeichnen. Damit stärkt sie ihre Marktposition in Mittel- und Osteuropa.

„Mit dieser Akquisition setzen wir unser Wachstum in einer Region fort, die uns bestens vertraut ist – einer Region, in der wir nahezu drei Jahrzehnte Erfahrung in der Glasherstellung haben“, wird CEO Johann Reiter in einer Medienmitteilung zitiert.

Das neue Vetropack-Glaswerk in Kischinau produziert jährlich rund 100’000 Tonnen Verpackungsglas für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie. Es wird sowohl im wachsenden Inlands- als auch im Exportmarkt abgesetzt werden. Derzeit beschäftigt das Werk rund 450 Mitarbeitende. 2019 generierte es einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro.

Die Vetropack Gruppe gehört laut Mitteilung zu den führenden Verpackungsglasherstellern in Europa. Sie verfügt nach eigenen Angaben über „modernste Produktionswerke“ sowie Verkaufs- und Vertriebsbüros in der Schweiz, in Österreich, Italien, Kroatien, der Tschechischen Republik, der Slowakei und der Ukraine. mm