Was hat Justizvollzug und Wiedereingliederung im letzten Jahr bewegt? – Der Jahresbericht 2021

Wieso benötigen Inhaftierte Angehörigenkontakt? Was ist die Rolle der Seelsorge in Gefängnissen? Und wie gelingt der Arbeitsmarkteinstieg für ehemalige Straffällige? Im aktuellen Jahresbericht gewährt Justizvollzug und Wiedereingliederung (JuWe) Einblick in Projekte, welche die Wiedereingliederung von inhaftierten Personen fördern wollen.

Kontakte von Angehörigen mit Inhaftierten unterstützen

Wenn ein Familienmitglied ins Gefängnis kommt, ist der Kontakt mit den Angehörigen oft erschwert. Gute familiäre Beziehungen tragen aber viel dazu bei, dass beschuldigte oder straffällige Personen nach der Entlassung in die Gesellschaft zurückfinden. 2021 hat das JuWe darum die Mindeststandards für Angehörigenarbeit definiert. Diese sollen den Institutionen des JuWe helfen, Massnahmen für verbesserte Kontaktmöglichkeiten umzusetzen.

Gefängnisseelsorger als Gesprächspartner für Inhaftierte

Die Seelsorge unterstützt die Inhaftierten dabei, Schwierigkeiten des Lebens im Freiheitsentzug zu bewältigen. Sie hilft ihnen in persönlichen Krisen und begleitet sie auf dem Weg zur Anerkennung und Verarbeitung von Schuld. In der Justizvollzugsanstalt Pöschwies ist die Seelsorge schon lange ein etablierter Teil des Gefängnisalltags. Pfarrer Frank Stüfen und Imam Sakib Halilovic geben Einblick in den Alltag als Gefängnisseelsorger und erklären, warum dieses Angebot so wichtig ist.

Arbeitsvermittlung für ehemalige Straffällige und Strafentlassene

Eine Arbeitsstelle ermöglicht eine regelmässige Tagesstruktur und bringt finanzielle Unabhängigkeit. Deshalb ist die Integration in den Arbeitsmarkt ein wichtiger Schritt bei der Wiedereingliederung von Insassinnen und Insassen. Seit 2018 arbeitet das JuWe mit dem Verein Team 72 zusammen, um die gesellschaftliche und berufliche Integration von ehemaligen Straffälligen zu fördern. Wie gehen die Mitarbeitenden von time2work bei der Arbeitsvermittlung vor und wie viele ehemalige straffällige Personen erhalten dadurch eine Arbeitsstelle?

Weiterführende Informationen

Im Jahresbericht von Justizvollzug & Wiedereingliederung (JuWe) finden Sie ein breites Informationsangebot zur Frage, wie das JuWe die Wiedereingliederungschancen straffälliger Frauen und Männer zu verbessern versucht.