Winterthur erhält neuen Raum für Innovation

Winterthur – Das Home of Innovation soll im Dezember 2019 in Winterthur seinen Betrieb aufnehmen. Auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern sollen sich Unternehmer, Freischaffende und Kreative vernetzen können. Hinter dem Projekt stehen 15 Privatpersonen.

Das Home of Innovation soll im Dezember in einer Werkhalle des Spinnereimaschinenherstellers Rieter eröffnet werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dort sollen Start-ups, Freischaffende und Kreative auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern arbeiten und sich austauschen können.

„Es gibt kaum etwas Wertvolleres, als sich eine Zweitmeinung zu Projekten und Ideen einzuholen“, sagt Raphael Tobler, einer der Initianten von Home of Innovation. Insgesamt stehen 15 Privatpersonen aus den Bereichen Start-ups, Kultur, Unternehmertum und Politik hinter dem Projekt. Laut den Gründern handelt es sich bei Home of Innovation nicht um ein klassisches Co-Working-Büro. Es gehe um „die Kombination und Vernetzung von Büros und Co-Working, Start-ups und Grossunternehmen, Struktur und Flexibilität“.

Die Büroflächen sind kurz vor dem Start schon zu 75 Prozent ausgebucht, heisst es. Zu den Mietern gehören Unternehmen wie wie eduwo, Habitects, StoryUp, Vatorex, Kinastic oder Webling. Die Initiatoren sind den Angaben zufolge bereits auf der Suche nach weiteren Flächen. ssp

Filter öffnen