«Zukunft formen. Mehrwert schaffen.»

Megatrends entwickeln sich zwar langsam, sind aber enorm mächtig. Sie wirken auf alle Ebenen der Gesellschaft und beeinflussen so Unternehmen, Institutionen und Individuen und treiben Innovationen voran. Die Standortförderung Zürioberland bewegt 2023 mit Ideen.

Megatrends sind somit Treiber des Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft sowie Präger unserer Zukunft – nicht nur kurzfristig, sondern auf mittlere bis lange Sicht. «2023 setzen wir deshalb im Megatrend ‹New Work› gezielt Akzente und vermitteln Ideen mit und für unser Netzwerk», so Giacinto In-Albon, Leiter Geschäftsfeld Wirtschaft. Dabei stehen Fachkräftemangel, betriebliche Gesundheit und Innovationen im Fokus. «Besonders stolz sind wir auf unser Veranstaltungsprogramm, bei dem wir gezielt auch Frauen in ihrer Leadership-Fähigkeit weiter stärken können», so In-Albon weiter.

Wir machen Innovationen greifbar

Laut In-Albon sei die Innovationskraft mitunter ein entscheidender Faktor im härter werdenden Standortwettbewerb. «Wir leisten einen Beitrag dazu, dass nebst den Grossunternehmen und Start-ups vermehrt auch KMU ihr Innovationspotenzial ausschöpfen können. Dazu bieten wir Orientierungshilfe und beratende Begleitung für Innovationsvorhaben sowie Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln an.» Konkret stehen dafür zwei von der Standortförderung
mitgestaltete Programme bereit, die kostenlose Veranstaltungen mit Netzwerkcharakter bieten. Ergänzend dazu finden drei Innovationstagungen mit der Ostschweizer Fachhochschule in Rapperswil statt, die sich dem Megatrendthema «New Work» annehmen.

Verstärkt ins neue Jahr gestartet

Adrian Steiner erweitert unser Team seit Anfang Jahr. Der sportbegeisterte Zürioberländer begleitet die geplanten Events und Themenschwerpunkte. «Ich freue mich auf die Begegnungen in unserem Netzwerk und darauf, dass wir zum Beispiel mit unseren Kursen für ‹Psychische Gesundheit im Betrieb› Themen ansprechen können, die mir persönlich am Herzen liegen.»

Werden Sie Mitglied unseres Netzwerks und informieren Sie sich über die spannenden Aktivitäten der Standortförderung Zürioberland.

 

Bild: Standortförderung Zürioberland; Giacinto In-Albon, Leiter Geschäftsfeld Wirtschaft, und Adrian Steiner (r.), der das Team seit Anfang Jahr verstärkt.

Bild: Standortförderung Zürioberland; Giacinto In-Albon, Leiter Geschäftsfeld Wirtschaft, und Adrian Steiner (r.), der das Team seit Anfang Jahr verstärkt.