Björn Rosengren wird Konzernchef von ABB

Zürich – Der Schwede Björn Rosengren ist vom Verwaltungsrat zum neuen CEO von ABB ernannt worden. Er übernimmt die Unternehmensführung am 1. März des kommenden Jahres.

Björn Rosengren wird CEO bei ABB. Der Verwaltungsrat hat einstimmig beschlossen, ihn mit der Führung des Unternehmens zu betrauen. Sein Amt wird er am 1. März 2020 antreten. Er löst den noch amtierenden CEO Peter Voser ab. Der scheidende Unternehmenschef wird ab diesem Zeitpunkt wieder ausschliesslich das Amt des Verwaltungsratspräsidenten ausüben.

ABB stellt Rosengren in einer Medienmitteilung als erfahrenen Lenker von Industrieunternehmen vor. So war der 60-jährige schwedische Staatsbürger CEO bei der Wärtsilä Corporation, einem Ausrüstungs- und Wartungskonzern für Schifffahrts- und Energiemärkte. Zuvor hatte er über viele Jahre verschiedene Managementpositionen bei Atlas Corpo inne, einem weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Produktivitätslösungen. Seit 2015 ist Rosengren CEO von Sandvik, einem globalen Hochtechnologieunternehmen. Dort habe er „erfolgreich eine dezentrale Unternehmensstruktur umgesetzt und gleichzeitig die Rentabilität und Finanzkraft von Sandvik weiter verbessert“.

Rosengren habe „mehrfach erfolgreich unter Beweis gestellt, dass er entscheidend zur Wertsteigerung von Unternehmen beitragen kann“, wird Peter Voser zitiert. „Er bringt zudem genau die Führungsfähigkeiten mit, die ABB in der nächsten Phase der Transformation benötigt.“

Der designierte Konzernchef fühle sich geehrt, „bei ABB als einem echten globalen Technologieführer diese faszinierende Aufgabe übernehmen zu dürfen“, heisst es in der Mitteilung. mm

Filter öffnen