Elektron macht Waschküchen intelligenter

Au ZH – Die Elektron AG vertreibt das Verwaltungs- und Zahlungssystem Vesta, mit welchem Waschmaschinen unterschiedlicher Hersteller vernetzt werden können. Mieter eines Wohnhauses können damit auch aus der Ferne eine Waschmaschine reservieren und weitere Angebote nutzen.

Vesta ist von der eeproperty SA entwickelt worden und wird von der Elektron AG schweizweit vertrieben, wie es in einer Medienmitteilung von Elektron heisst. „Uns verbindet die gemeinsame Vision, Immobilienverwaltungen Smart Services anzubieten, die beim Waschen beginnen, aber nicht auf Waschküchen begrenzt sind“, wird dazu René Bürkler zitiert, COO bei Elektron. Durch das Verwaltungs- und Zahlungssystem können die Waschmaschinen in einer gemeinschaftlich genutzten Waschküche miteinander vernetzt werden. Über ein Touchscreen-Terminal können dann von den Mietern verschiedene Angebote genutzt werden.

So ist es möglich, Waschmaschinen oder Trockner zu reservieren, Zeitfenster mit den Nachbarn zu tauschen, Sofortaufladungen über die Kreditkarte zu tätigen oder Einzahlungsscheine zu bestellen. Sämtliche Angebote können auch aus der Ferne und rund um die Uhr genutzt werden. Der Zugriff erfolgt über einen Code, Benutzerkarten sind damit nicht mehr notwendig. Die Gebäudeverwaltungen können über Vesta zudem Informationen zur Waschmaschinenauslastung abrufen. Sie haben darüber hinaus nur noch einen Ansprechpartner, sei es für die Bestellung, die Installation oder die Wartung.

Die Elektron AG möchte gemeinsam mit eeproperty weitere Einsatzmöglichkeiten für Vesta in Angriff nehmen. „Weitere Anwendungsgebiete wie beispielsweise E-Ladestationen sind auf Sommer 2019 geplant“, sagt Christophe Haldi, CEO von eeproperty. jh

Filter öffnen