Flughafen Zürich verbucht zwei Drittel der Flugbewegungen von 2019

Kloten ZH – Die Starts- und Landungen am Flughafen Zürich haben im November zwei Drittel des Werts von vor Ausbruch der Pandemie erreicht. Im Jahresvergleich legten die Flugbewegungen um 134 Prozent zu. Das Passagieraufkommen übertraf das Vierfache des Vorjahreswerts.

Der aktuellen Verkehrsstatistik der Flughafen Zürich AG zufolge nutzten im November insgesamt 1’117’070 Passagiere die Dienste des Flughafens. Im Vergleich zum November 2020 seien damit mehr als viermal soviel Fluggäste gezählt worden, erläutert die Flughafenbetreiberin. Im Vergleich zum November 2019 wurden 50,1 Prozent des Passagieraufkommens erreicht.

Bei den Starts und Landungen wurde im November im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Anstieg von 134,2 Prozent auf 13’253 Flugbewegungen registriert. Gleichzeitig legte die durchschnittliche Zahl der Passagiere pro Flug um 55,5 Prozent auf 110,6 Passagiere zu. Die Sitzplatzauslastung lag mit 67,1 Prozent um 25,3 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Gegenüber dem November 2019 lagen die Flugbewegungen bei 66,8 Prozent.

Das Frachtaufkommen am Flughafen Zürich legte im Jahresvergleich um 39,5 Prozent zu. Konkret wurden im November dieses Jahres am Flughafen Zürich 38’542 Tonnen Fracht abgewickelt. Gegenüber November 2019 fiel das Frachtaufkommen jedoch um 1,6 Prozent geringer aus.

Für das Gesamtjahr geht die Flughafen Zürich AG weiterhin von rund 10 Millionen Passagieren aus. Damit würde rund ein Drittel des Passagieraufkommens von 2019 erreicht, informiert die Flughafenbetreiberin. hs