Indische Energiefirma übernimmt Adaptricity

Zürich – Die indische Secure Meters Ltd. kauft das Zürcher Start-up Adaptricity. Die Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich entwickelt Software zur Simulation und Analyse von Stromnetzen.

Das Energieunternehmen Secure Meters aus Indien übernimmt sämtliche Anteile am Zürcher Start-up Adaptricity. Die Firmen wollen gemeinsam Lösungen im Bereich der Energieversorgung anbieten, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Der Fokus liegt auf die Reduzierung des Energieverbrauchs sowie der Einsparung von Kosten und CO2.

Adaptricity wurde 2014 aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ausgegründet. Das Unternehmen bietet Softwarelösungen an, welche Daten aus Stromnetzen zusammenführen. So können Netzbetreiber ihre Stromnetze nahezu in Echtzeit visualisieren, simulieren und analysieren.

Secure Meters bietet verschiedene Lösungen für Kühlungssteuerungen, Pumpen- und Gebläseeffizienzdienste an. Das Unternehmen ist neben Indien auch in Grossbritannien, Australien, Schweden, Italien, im Nahen Osten und neu in der Schweiz tätig.

„Adaptricity und Secure Meters ergänzen sich ideal bezüglich ihrer Produkte, ihrer Marktpräsenz und ihres Innovationsgeistes“, schreibt Adaptricity in der Mitteilung. Mit dem Zusammenschluss gewinne das Start-up einen „starken Partner“ . Die Geschäftstätigkeit werde derweil unverändert weitergeführt. ssp