Start-ups können sich in Boston präsentieren

Schlieren ZH/Zürich – Die Förderinitiative Venturelab und das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) des Kantons Zürich ermöglichen Start-ups einen Aufenthalt in Boston, um sich dort vorstellen zu können. Das AWA unterstützt zudem ein sogenanntes Boot Camp für Technologie-Hubs.

Venturelab ermöglicht Life Sciences-Start-ups zwischen dem 21. Juni und dem 27. Juni einen Aufenthalt in Boston. Dort können die ausgesuchten Jungunternehmen Kontakte zu potenziellen Partnern und Investoren knüpfen. Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) des Kantons Zürich ist dabei erneut Partner von Venturelab, wie das AWA in einer Mitteilung informiert. Interessierte Start-ups können sich bis zum 8. März für den Aufenthalt in Boston bewerben. Aufgrund von zahlreichen Partnern, zu denen neben dem Kanton Zürich unter anderem die Universität Zürich (UZH) und die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) gehören, fallen für die teilnehmenden Jungunternehmen keine Kosten an. Venturelab unterstützt Schweizer Jungunternehmen und ist eng mit dem IFJ Institut für Jungunternehmen mit Vertretungen in Schlieren, St.Gallen und Lausanne verbunden.

Das AWA unterstützt darüber hinaus die Veranstaltung Fundraising Boot Camp, welche sich an Technologie-Hubs richtet. Sie findet am 25. Februar im Bio-Technopark Schlieren-Zürich statt. Die Veranstalter, Life Science Nation und Venture Valuation, wollen dabei wichtige Aspekte für Life Sciences-Start-ups vermitteln, die sich noch zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit befinden. Die Anmeldung ist auch hier online möglich. jh

Filter öffnen