Sulzer unterstützt Shell bei Biokraftstoffen

Winterthur – Sulzer liefert Pumpen für eine der grössten Anlagen zur Herstellung von nachhaltigem Flugzeugtreibstoff und Biodiesel in Europa. Der britische Mineralöl- und Erdgaskonzern Shell errichtet diese Anlage derzeit und will dort jährlich 820’000 Tonnen Biokraftstoffe produzieren.

Sulzer ist an einem der grössten Projekte Europas zur Herstellung von Biokraftstoffen beteiligt. Shell baut derzeit in Rotterdam eine Anlage, die ab 2024 jährlich 820’000 Flugzeugtreibstoff, Biodiesel, Bioethanol und erneuerbares komprimiertes Erdgas herstellen wird. Wie es in einer Medienmitteilung von Sulzer heisst, soll sie so viel erneuerbaren Diesel produzieren, dass pro Jahr 2’800’000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Das entspreche dem derzeitigen Ausstoss von über 1 Million Fahrzeugen in ganz Europa.

Sulzer übernimmt dabei die Lieferung von Pumpen, die den reibungslosen Ablauf kritischer Prozesse in der Anlage sicherstellen sollen, darunter das Kesselspeisewasser zum Antrieb des Dampfturbinengenerators. Zudem sind Sulzers Hochdruck-Mantelpumpen Teil des Projekts.

„Wir freuen uns, diese wegweisende Initiative zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors zu unterstützen“, wird Sulzer-CEO Frédéric Lalanne zitiert. „Wir sind stolz darauf, für unsere Kunden Pumpentechnologien bereitzustellen, die ihnen dabei helfen, ihre eigenen CO2-Emissionen zu reduzieren und eine nachhaltigere Welt zu schaffen.“ mm