Verity ist für globalen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Zürich – Verity ist in der Kategorie nachhaltige Technologie unter den Finalisten für den World Sustainability Award 2022. Die Inventurdrohnen des weltweit tätigen Anbieters reduzieren CO2-Emissionen und erhöhen die Nachhaltigkeit von Lagerhäusern grosser Kunden wie IKEA und DSV.

Verity ist in der Kategorie nachhaltige Technologie unter den zehn Finalisten für den World Sustainability Award 2022. In acht Kategorien bewerben sich insgesamt 80 Nominierte um einen der Preise. Sie werden von den Sustainability Leaders ausgelobt, einem globalen Netzwerk führender Fachleute, die das Thema Nachhaltigkeit in Unternehmen voranbringen. Die Sieger werden am 13. Oktober im Anschluss an den World Sustainability Congress 2022 in München gekürt.

„Ich war viele Jahre in verschiedenen Gremien als Juror tätig“, wird Hervé La Faou, CPO von Heineken, in einer Medienmitteilung der Veranstalter zitiert. „Die Einreichungen für die World Sustainability Awards 2022 gehören hinsichtlich Qualität und Relevanz zu jenen, die mich bisher am meisten inspiriert haben.“

In der Logistik- und Lagerhaltungsbranche automatisieren Veritys Drohnen das Bestandsmanagement, die Überwachung und Inspektionsaufgaben. Laut Unternehmensangaben reduzieren sie die CO2-Emissionen und erhöhen die Nachhaltigkeit in globalen Lagerhäusern wie jenen von DSV und IKEA. Seit der Gründung von Verity im Jahr 2014 hätten diese Drohnen mehr als 250’000 sichere Flüge über Menschen absolviert, in mehr als 100 Einrichtungen in 20 Ländern. mm