Embotech wirbt 10 Millionen Franken ein

Zürich – Embotech hat eine Serie A-Finanzierung in Höhe von 10 Millionen Franken erhalten. Damit kann der Träger des Swiss Technology Awards 2021 den Einsatz seiner autonomen Systeme für Nutz- und Personenfahrzeuge auf Fabrikgeländen, in der Logistik und im Bergbau beschleunigen.

Embotech hat in einer Finanzierungsrunde der Serie A 10 Millionen Franken eingesammelt. Angeführt wurde sie von der ZF Friedrichshafen AG zusammen mit der südkoreanischen VC FuturePlay und Angel-Investoren wie Emilio Frazzoli, Professor der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) und Mitgründer von nuTonomy. Auch bestehende Investoren beteiligten sich. Mit ZF habe Embotech laut einer Medienmitteilung einen Partnerschaftsvertrag für die Entwicklung einer gemeinsamen Transportation-as-a-Service-Lösung geschlossen.

Mit den bisher insgesamt eingeworbenen 17 Millionen Franken sei Embotech „gut positioniert, um seine Anstrengungen bei der Automatisierungssoftware für Nutz- und Personenfahrzeuge sowie der Robotik auf privatem Gelände wie Distributionszentren, Häfen, Autofabriken, Minen und intelligenten Fabriken zu skalieren.“ Embotech kombiniert diese autonomen Systeme mit Robotik-Software für das automatische Beladen. Weltweit gebe es nur wenige Unternehmen, die beides anbieten können, so Embotech-CEO Andreas Kyrtatos. Ausserdem könnten sich diese E-Fahrzeuge bei Bedarf selbst aufladen.

„Während das autonome Fahren auf öffentlichen Straßen derzeit noch ein Versprechen der Zukunft ist, bieten Anwendungen im privaten Bereich bereits einen funktionierenden Business Case für den Endkunden“, wird er in der Mitteilung zitiert. Als Beispiele führt Kyrtatos unter anderem einen Erstausrüster von Personenwagen an, in dessen Fabrik Autos autonom vom Produktionsband fahren oder ein Logistikunternehmen, das Container von einer Fabrik zu einem Binnenhaften transportiert.

Die Serie A-Finanzierung werde dazu verwendet, das aktuell 45-köpfige Team in den kommenden zwei Jahren um weitere 50 Prozent auszubauen. Zudem sollen die bestehenden Softwareprodukte der ETH-Ausgründung und des Swiss Technology Awards-Gewinners von 2021 gestärkt werden. Darüber hinaus wolle Embotech „gemeinsam mit wichtigen Partnern vollständige L4-Autonomiesysteme für Sperrflächen“ entwickeln. mm